Aus den Selbsthilfeeinrichtungen des öffentlichen Dienstes: Nach 100 Jahren mit BETTER BANKING zur größten genossenschaftlichen Privatkundenbank in Deutschland

eBook zum Tarifrecht für den öffentlichen Dienst (TVöD und TV-L)

Das eBook informiert über wichtige Tarifverträge für den öffentlichen Dienst. TVöD und TV-L gelten für 2,1 Mio. Beschäftigte im Öffentlichen Dienst. Das eBook umfasst beispielsweise Tarifregelungen des Allgemeinen und Besonderen Teils des TVöD, den TV-L, das Überleitungsrecht mit dem Strukturausgleich, den Tarifvertrag zur sozialen Absicherung und den Tarifvertrag für Auszubildende und Praktikanten. Neben der Einführung enthält das Buch auch die jeweils aktuellen Entgelt-Tabellen für die entsprechenden Tarifbereiche. Das eBook kostet 7,50 Euro und kann >>>hier bestellt werden

Sie suchen einen neuen Job oder einen Ausbildungspaltz?
>>>hier finden Sie die tageaktuellen Stellenangebote und Ausbildungsplaätze

Zur Übersicht von Meldungen aus dem öffentlichen Sektor

 

Nach 100 Jahren mit BETTER BANKING zur größten genossenschaftlichen Privatkundenbank in Deutschland

 

- Starke Gemeinschaft: Mehr als 15.000 neue Mitglieder, Mitgliederbestand 471.449

- Hohes Vertrauen: Kundengeschäftsvolumen über 30 Milliarden Euro (+11,8 %)

- Top 3-Genossenschaftsbank: Bilanzsumme bei 15,6 Milliarden Euro (+9,9 %)

- Erfolgsfaktor Kreditgeschäft: Mehr als 1,5 Milliarden Euro neues Baufinanzierungsgeschäft, Bestand 8,6 Milliarden Euro (+8,3%)

- Rekordergebnisse im Kundengeschäft Vermögensaufbau: Rund 600 Millionen Euro

- Bruttoabsatz im Fondsbereich und der Vermögensverwaltung, Bestand +21,3%

- Vorreiterrolle in der nachhaltigen Vermögensverwaltung: über 70% der Neukunden entscheiden sich für nachhaltige Portfolien

- „Bank des Jahres“ unter den überregionalen Filialbanken: über 90% Wiederwahlquote

- Überdurchschnittliche Digitalisierung: Mehr als Dreiviertel der Kunden nutzen das digitale Banking, über 320 Millionen Transaktionen im Online-Banking und der Banking App

- Positives Risikoergebnis: keine pandemiebedingten Kreditausfälle

- Solide Kapitalausstattung: Kapitalstärkung unterstützt den weiteren Wachstumskurs, künftige Kapitalanforderungen werden schon heute erfüllt

- Hohe Wertschöpfung: 1.379 Mitarbeiter leisten einen Beitrag zum besseren Banking für unsere Kunden

- Bundesweites Engagement für Menschen: mehr als 2,5 Millionen Euro Spenden an Vereine und gemeinnützige Einrichtungen, zusätzlich runde 2 Millionen Euro über die BBBank-Stiftung

- Zukunftsentscheidung: Wir werden die größte und modernste genossenschaftliche Privatkundenbank mit dem Fokus auf den Öffentlichen Dienst

- Wir leben, lieben und liefern BETTER BANKING In einem wirtschaftlich und gesellschaftlich herausforderndem Jahr setzt die BBBank

- ihren Wachstumskurs fort und schließt das Geschäftsjahr 2021 mit einem stabilen Jahresergebnis, einem starken Baufinanzierungsgeschäft und Rekordaktivitäten in der Vermögensanlage ab. Mit dem Wechsel im Vorstandsvorsitz und dem Strategieprojekt „BETTER BANKING 2025“ wurden wichtige Weichen für die Zukunft der BBBank als Digitalbank mit bundesweitem Filialnetz gestellt.

Das bessere Banking

Wir leben, lieben und liefern BETTER BANKING. Das ist der oberste Grundsatz, nach dem wir unser Denken und Handeln ausrichten. Unser Ziel ist es, für unsere Kunden das Banking einfacher, schneller und komfortabler zu machen. Daher investieren wir in unsere hochwertige Beratung und unsere digitalen Lösungen. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung setzt die BBBank die genossenschaftliche Idee auf innovative und nachhaltige Art und Weise um.


Starke Gemeinschaft

Die Zahl der Neumitglieder hat sich weiter positiv entwickelt. 15.041 Menschen haben wir in 2021 neu in unserer BBBank-Gemeinschaft begrüßt. Die neuen Mitglieder verteilen sich auf das gesamte Bundesgebiet. Insgesamt ist die BBBank zum Jahresende 2021 471.449 Mitglieder stark. Etwa 70% unserer Neumitglieder sind jünger als 50 Jahre. Die Altersgruppe der 20- bis 39-Jährigen verzeichnet darunter wie in den Vorjahren den größten Anteil. Fast die Hälfte unserer Mitglieder kommt aus dem öffentlichen Dienst, die andere Hälfte aus der Privatwirtschaft. Als Bank für Beamte und Angestellte des Öffentlichen Diensts werden wir auch künftig die Bedürfnisse unserer Kernzielgruppe besonders im
Fokus haben.

TOP 3 der Genossenschaftsbanken und TOP 1 bei den Privatkunden

Die Bilanzsumme ist weiter gewachsen und hat sich um mehr als 1,4 Milliarden Euro (+9,9%) erhöht. Sie lag zum Jahresende 2021 bei 15,6 Milliarden Euro und damit dem Zehnfachen einer durchschnittlichen Genossenschaftsbank. Der Anstieg resultiert aus den Zuwächsen im Kundenkredit- (+8,3%) und Kundeneinlagengeschäft (+9,8%). Die BBBank leistet einen merklichen Beitrag zum Sektor der Genossenschaftsbanken. Im Ranking des Bundesverbandes für Volks- und Raiffeisenbanken gehört sie zu den TOP 3 Genossenschaftsbanken in Deutschland. Als genossenschaftliche Privatkundenbank steht sie an Nummer 1.

Betreutes Kundengeschäftsvolumen übersteigt die 30 Milliarden

Das nachhaltige Geschäftsmodell und die hochwertige Beratung schaffen Vertrauen in die Kompetenz der BBBank. So betreuen wir per 31.12.2021 ein Kundengeschäftsvolumen von rund 31,5 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs von über 3 Milliarden Euro bzw. +11,8 %. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist das Baufinanzierungsneugeschäft. In 2021 wurden Baudarlehen mit einem Gesamtvolumen von über 1,5 Milliarden Euro vergeben. Doch mit 40% macht die Vermögensanlage den größten Anteil des Wachstums im Kundengeschäftsvolumen aus. Das gesamte Depotvolumen stieg auf 7,9 Milliarden Euro (+21,3%). In 2021 wurden Rekordaktivitäten in der Vermögensanlage verzeichnet. Von 600 Millionen Euro Bruttoabsatz in der Fonds- und Wertpapiervermittlung entfielen 250 Millionen Euro auf die Vermögensverwaltung der BBBank. Das ist ein Plus von 110% im Vergleich zum Vorjahr. Besonderen Zuspruch erhielt die Vermögensverwaltung mit nachhaltigen Portfolien. Über 70% der Neukunden entschieden sich für diese Variante.

Stabiles Ergebnis und Kapitalstärkung ermöglicht weiteres Wachstum

Der Zinsüberschuss stand auch 2021 wieder unter dem Einfluss der andauernden Niedrigzinsphase. Der Rückgang wurde durch ein Rekordergebnis im Provisionsüberschuss überkompensiert. Besonders positiv auf das Provisionsergebnis (+46,3%) wirkte das Kundengeschäft zur Vermögensanlage. Durch die proaktive Beratung unserer Kunden zu Einlagealternativen und der Vermögensstrukturierung konnte ein überdurchschnittliches Plus in Einmalanlagen und ratierlichen Varianten erzielt werden. Der Rohertrag als Summe aus Zins- und Provisionsergebnis liegt Ende 2021 bei 210,3 Millionen Euro und damit 3,5 Millionen Euro über dem Vorjahreswert. Die geplanten Steigerungen in den ordentlichen
Aufwendungen (Personal- und Sachaufwand sowie Abschreibungen auf Sachanlagen) resultieren im Wesentlichen aus Investitionen in die Digitalisierung, die IT und die mobile Ausstattung unserer Mitarbeiter, aus überproportional steigenden Kosten für die Regulatorik und nicht zuletzt aus dem spürbaren Fach- und Führungskräftemangel. Sowohl das Sonstige Bankergebnis als auch das Risikoergebnis fallen in 2021 sehr positiv aus. Die BBBank verzeichnet keine pandemiebedingten Kreditausfälle. Das Ergebnis vor Steuern und Kapitalmaßnahmen liegt über dem Vorjahreswert und lässt eine höhere Rücklagedotierung und Kapitalzuführung als geplant zu. Durch die Stärkung der Kapitalbasis werden künftige Anforderungen an Kapitalquoten bereits heute erfüllt. Die solide Kapitalausstattung lässt eine Fortsetzung des Wachstumskurses zu.
Investition in das Zielbild der Digitalbank mit bundesweitem Filialnetz Mehr als Dreiviertel unserer Kunden nutzen bereits die digitalen Angebote der BBBank und der Anteil ist weiter steigend. Über 320 Millionen Transaktionen erfolgten 2021 über
die digitalen Kontaktpunkte Online-Banking und BBBank-Banking App. Auch das mit einem Innovationspreis ausgezeichnete Immobilienportal der BBBank inklusive volldigitaler Baufinanzierungsstrecke (www.immobilien-bbbank.de) verzeichnet hohe fünfstellige Nutzerzahlen. Neben unseren bundesweiten Kompetenzzentren und Filialen können Kunden die Bank per E-Mail, Telefon, Video und Chatfunktionen und auch über die sozialen Medien oder Messenger-Dienste wie Whatsapp erreichen. Alle Zugangswege stehen den Kunden parallel offen. Dieser Zweiklang aus digitalen Angeboten und Vor-Ort-Präsenz ist der Kern unseres Geschäftsmodells.

Nachhaltigkeit als ganzheitlicher Ansatz

Die BBBank besitzt ein Zertifikat für „Nachhaltiges Banking“ und hat die Nachhaltigkeit fest in ihren Unternehmenswerten verankert. Nachhaltigkeit umfasst für uns verantwortungsvolles Denken und Handeln in ökologischer, sozialer und ökonomischer Hinsicht.

Wie wichtig Nachhaltigkeit geworden ist, zeigt sich unter anderem im Anlageverhalten unserer Kunden. Neben den klassischen Kriterien, wie Rendite und Risiko, spielen soziale und ethische Aspekte sowie ökologische Faktoren einer Geldanlage zunehmend eine Rolle. Um diesem Bedarf gerecht zu werden, hat die BBBank als Vorreiter gemeinsam mit
Union Investment die nachhaltige Vermögensverwaltung eingeführt.

Weiterführende Informationen zum Nachhaltigkeitsengagement der BBBank sind auf der Homepage www.bbbank.de/nachhaltig abrufbar.

Bundesweites Engagement und humanitäre Hilfe

Die Unterstützung von Vereinen, gemeinnützigen Einrichtungen und Menschen in Not ist der BBBank eine Herzensangelegenheit. In 2021 konnten im gesamten Bundesgebiet über 2,5 Millionen Euro als Spenden aus Mitteln des Gewinnsparvereins e.V. vergeben werden.

Zusätzliche förderte die BBBank Stiftung mit rund 2 Millionen Euro zahlreiche weitere Projekte. Jedes Jahr setzen die BBBank und die BBBank Stiftung gemeinsame Spendenaktionen um. In 2021 kam ein Großteil der Erlöse den Flutopfern im Ahrtal zugute. Derzeit findet eine Spendenaktion zu Gunsten der Menschen aus der Ukraine statt.

Ausblick 2022

Die erwartete wirtschaftliche Erholung könnte aufgrund des Ukraine-Kriegs und dessen Auswirkungen merklich schwächer ausfallen als bisher angenommen. Lieferengpässe und steigende Preise setzen den Verbrauchern, aber auch Unternehmen stark zu. Die bisher noch verhaltene Positionierung der EZB lässt den Zeitpunkt von möglichen Zinstrendwenden offen. In diesem herausfordernden Umfeld ist die BBBank gut in das Geschäftsjahr 2022 gestartet und konnte die Dynamik aus 2021 mitnehmen. In den ersten Monaten liegt das Mitgliederwachstum, das Baufinanzierungsgeschäft und die Vermögensanlage
über Vorjahresniveau. Wir setzen unseren Wachstumspfad zur größten und modernsten genossenschaftlichen Privatkundenbank mit dem Fokus auf den Öffentlichen Dienst fort.

Quelle: Pressemeldung der BBBank vom 06.04.2022





mehr zu: Aktuelles
Startseite | Kontakt | Datenschutz | Impressum
www.der-oeffentliche-sektor.de © 2022